Fakultät Architektur und Bauingenieurwesen

Hochschule Würzburg-Schweinfurt :: Hochschule für angewandte Wissenschaften

Röntgenring 8
97070 Würzburg

Telefon: +49 (0) 931 / 3511-9002
Telefax: +49 (0) 931 / 3511-9010

URI: https://fab.fhws.de/

Bewerbung

Der Masterstudiengang "Integrales Planen und Bauen (60 CP)" (2-semestrig) beginnt zum Wintersemester

Der Masterstudiengang "Integrales Planen und Bauen (90 CP)" (3-semestrig) beginnt zum Sommersemester

Zulassungsvorraussetzung

Zur Aufnahme des Studiums im Masterstudiengang "Integrales Planen und Bauen (60 CP)" ist nur berechtigt, wer hierfür die Qualifikation gemäß Abschnitt III des BayHSchG vom 23. Mai 2006 besitzt.

Gemäß Studien- und Prüfungsordnung ist zur Aufnahme berechtigt, wer eine einschlägige, praxisorientierte Qualifikation auf wissenschaftlicher Grundlage über sehr gute bis gute Kenntnisse und Fertigkeiten sowie ein breites Wissen verfügt, das

  • für die Planung, Herstellung und den Betrieb von Bauwerken unter Berücksichtigung technischer, wirtschaftlicher und umweltverträglicher Belange und/ oder

  • für die Lösungsfindung im Entwurf, die Planung und Herstellung sowie den Erhalt und den Betrieb von Bauwerken, deren Ausstattung und die Einbeziehung von deren baulichen und sozialem Umfeld und/ oder
  • für die Lösungsfindung im städtebaulichen Entwurf, die Planung von Städten und Stadtbereichen und die Einbeziehung von deren soziökonomischem und sozialem Umfeld erforderlich ist.

Der Nachweis dieser Qualifikation erfolgt durch ein mit 240 Leistungspunkten und einer Gesamtnote von 2,5 oder besser abgeschlossenes Hochschulstudium der Fachrichtung Architektur, Bauingenieurwesen oder einer bauverwandten Ingenieurdisziplin einer deutschen Hochschule oder einen gleichwertigen Abschluss. Die Entscheidung über die Gleichwertigkeit des Abschlusses erfolgt nach den Maßstäben des Art. 63 Absatz 1 BayHSchG durch die Prüfungskommission.

Weitere Regelungen hinsichtlich der Zulassungen sind in § 3 der Studien- und Prüfungsordnung für den Studiengang Master "Integrales Planen und Bauen (60 CP)" geregelt.

 

Zur Aufnahme des Studiums im Masterstudiengang "Integrales Planen und Bauen (90 CP)" ist berechtigt, wer hierfür die Qualifikation gemäß Abschnitt III des BayHSchG vom 23. Mai 2006 besitzt.

Gemäß Studien- und Prüfungsordnung ist zur Aufnahme berechtigt, wer durch eine einschlägige, praxisorientierte Qualifikation auf wissenschaftlicher Grundlage über sehr gute bis gute Kenntnisse und Fertigkeiten verfügt, die

  • für die Planung, die Herstellung und den Betrieb von Bauwerken unter Berücksichtigung technischer, wirtschaftlicher und umweltverträglicher Belange und/ oder
  • für die Lösungsfindung im Entwurf, die Planung und Herstellung sowie den Erhalt und den Betrieb von Bauwerken, deren Ausstattung und die Einbeziehung von deren baulichen und sozialem Umfeld und/ oder
  • für die Lösungsfindung im städtebaulichen Entwurf, die Planung von Städten und Stadtbereichen und die Einbeziehung von deren soziökonomischem und sozialem Umfeld

erforderlich sind.

Der Nachweis dieser Qualifikation erfolgt durch ein mit 210 Leistungspunkten und einer Gesamtnote von 2,5 oder besser abgeschlossenes Hochschulstudium der Fachrichtungen Architektur, Bauingenieurwesen oder einer bauverwandten Ingenieurdisziplin einer deutschen Hochschule oder einen gleichwertigen Abschluss. Die Entscheidung über die Gleichwertigkeit des Abschlusses erfolgt nach den Maßstäben des Art. 63 Absatz 1 BayHSchG durch die Prüfungskommission.

Weitere Regelungen hinsichtlich der Zulassungen sind in § 3 der Studien- und Prüfungsordnung  für den Studiengang Master „Integrales Planen und Bauen (90 CP)“ geregelt.

Da die Masterstudiengänge in deutscher Sprache angeboten werden, sind ausreichende Deutschkenntnisse zwingend erforderlich. Fremdsprachenkenntnisse sind nicht gefordert, jedoch in jedem Fall zweckmäßig.

Anmeldefrist

 „Integrales Planen und Bauen (90 CP)“  (Bewerbungszeitraum 15.11 - 15.01.)

 „Integrales Planen und Bauen (60 CP)“  (Bewerbungszeitraum 01.05. - 15.07.)

Zulassungsvoraussetzung sind beglaubigte Zeugnisurkunden bzw. die Vorlage der Originale bei der Immatrikulation. Eine Onlinebewerbung ist möglich

Weitere Informationen und den Link zur Onlinebewerbung finden Sie im Amt für Studienangelegenheiten.