Fakultät Architektur und Bauingenieurwesen

Hochschule Würzburg-Schweinfurt :: Hochschule für angewandte Wissenschaften

Röntgenring 8
97070 Würzburg

Telefon: +49 (0) 931 / 3511-9002
Telefax: +49 (0) 931 / 3511-9010

URI: https://fab.fhws.de/

Durchführung des Vorpraktikums/Grundpraktikums

 

Vorpraktikum nach SPO-BA vom 18.11.2016:
(gilt  für Studienanfänger ab dem WS2017/18)


Zeitlicher Umfang:     12Wochen
Zeitliche Lage:            das Vorpraktikum soll möglichst vor dem Studium
                                    abgeleistet werden. Es kann bis zum Ende des
                                    zweiten Fachsemesters nachgeholt werden.
 

Neben den Voraussetzungen nach SPO-BA vom 18.11.2016 Abs. 1 ist der Nachweis einer mindestens zwölfwöchigen, dem Studiengang Bachelor Architektur dienenden praktischen Tätigkeit zu erbringen (Vorpraxis). Die Vorpraxis muss folgende fachspezifische Anforderungen erfüllen: acht Wochen sind im Bauhauptgewerbe und vier Wochen im Baunebengewerbe abzuleisten. Die Vorpraxis soll möglichst zusammenhängend und vor Studienbeginn abgeleistet sein, d.h. es müssen mindestens vier Wochen im gleichen Betrieb zusammenhängend absolviert werden. Nach Studienbeginn sind keine Praktikumszeiten während der Vorlesungs- und Prüfungszeiträume zugelassen.

Soweit der Studiengang Bachelor Architektur nicht zulassungsbeschränkt ist, kann die Vorpraxis bis zum Ende des zweiten Fachsemesters nachgeholt werden. Die Vorpraxis soll in einem Unternehmen oder einer anderen geeigneten Einrichtung abgeleistet werden und mindestens 38 Stunden pro Woche umfassen. Bürotätigkeiten sind nicht zugelassen.

 

Vorpraktikum nach Studien- und Prüfungsordnung Bachelor Architektur (SPO Architektur) vom 26. Oktober 2010
(gilt nur für Studienanfänger bis einschließlich WS2016/17)


Zeitlicher Umfang:     15 Wochen
Zeitliche Lage:            mind. 6 Wochen vor dem Studium und insgesamt
                                    15 Wochen bis zum Beginn des 5. Semester

Voraussetzung für die Aufnahme des Studiums ist der Nachweis einer fachpraktischen Ausbildung (d.h. Gesellen- oder Meisterprüfung ist nachzuweisen). Die fachpraktische Ausbildung muss im Bauhauptgewerbe erfolgt sein.

Die fachpraktische Ausbildung kann durch eine mindestens fünfzehnwöchige praktische Tätigkeit ersetzt werden, die grundsätzlich vor Studienbeginn abzuleisten ist (Vorpraxis). Uneingeschränkt werden Tätigkeiten im Mauerer-, Zimmerer-, Betonbaugewerken anerkannt. Zeitlich begrenzt, mit maximal drei Wochen, werden Tätigkeiten in Architekturbüros, in Ausbaugewerken, beispielsweise im Elektro-, Fliesen-, Schreinergewerken, u.s.w. anerkannt.

Vor dem Studium soll mindestens ein 6-wöchiges Praktikum abgeleistet werden. Die restlichen 9 Wochen können während des Studiums in zusammenhängenden Abschnitten mit einer Mindestdauer von jeweils mindestens 3 Wochen bis zum Ende des vierten Studiensemesters nachgeholt werden. Die Ausbildungsstätten während des Studiums sind jeweils separat zu beantragen. Diese praktischen Tätigkeiten dürfen nur in der vorlesungsfreien Zeit (d.h. nach dem letzten Prüfungstag) geleistet werden.

Der Nachweis des Praktikums erfolgt über die Tätigkeitsberichte sowie die jeweiligen Arbeitszeugnisse.

Anträge auf Genehmigung einer Ausbildungsstelle sind grundsätzlich mindestens 3 Wochen vor Antritt des Praktikums über das Praktikantenamt der FH zu stellen. Hierbei ist es noch nicht notwendig den Vertrag vorzulegen. Dieser kann nachgereicht, bzw. ist am Ende der Teil-Praxisphase mit dem Zeugnis vorzulegen.

Wird das Praktikum in Bauhauptgewerken abgelegt und die vorgenannten Fristen eingehalten, wird vom Praktikantenamt keine Rückmeldung über die Genehmigung des Antrages versandt. Nur im Falle einer „Nichtgenehmigung“ oder eines „mit Auflagen versehenen Antrages“ wird vom Praktikantenamt per Email (an die im Antrag angegebene E-Mailadresse) informiert.

Vollständig abgeleistet ist das Grundpraktikum erst, wenn alle 15 Wochen nachgewiesen (Vorlage der Zeugnis- und Vertragskopien) und die Berichte ordnungsgemäß zur Anerkennung eingereicht / hochgeladen wurden.

weitere Informationen über das Praktikantenamt