Planen und Bauen mit dem Klimawandel

22.05.2021 | Allgemein
Die Fakultät stellt neue Forschungsprofessuren vor

Im Rahmen der Hightech Agenda - eine Förderinitiative des Freistaates Bayern - werden an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt mehrere Forschungsstellen eingerichtet, wovon mehrere der Fakultät Architektur und Bauingenieurwesen zuteilwerden. Wie die Forschungsstellen zukünftig besetzt werden sollen, stellt die Fakultät nun im Weiteren vor.

Im Jahr 2019 erfolgte der Startschuss für die Hightech Agenda Bayern. Zusammen mit der „Hightech Agenda Plus investiert der Freistaat insgesamt rund 3,5 Milliarden Euro für eine bundesweit einzigartige Technologieoffensive“ (Quelle: https://www.bayern.de/politik/hightech-agenda/ 18.05.2021, 15:13 Uhr). Diese umfasst im Wesentlichen vier Programme, zu denen mitunter das Förderungsprogramm von KI und Supertech sowie das Sanierungs- und Beschleunigungsprogramm für Hochschulen gehören.

Mit Blick auf die sich stetig verändernde Umwelt gilt es in der Forschung Schritt zu halten, welches auch die Baubranche betrifft. Diese Forschungserkenntnisse wirken sich wiederum auch auf die Lehre aus. Umso wichtiger war es daher für Dekan Prof. Dr. Christian Schmidle und Vize-Präsidenten Prof. Dr. Normen Langner die Forschungsstellen an die Fakultät Architektur und Bauingenieurwesen zu holen.

Die Forschungsprofessuren

Bedingt durch die geographischen sowie klimatischen Veränderungen wird das Thema Bauen in naher Zukunft zwangsläufig in den Fokus der Forschung rücken. Der Schwerpunkt der ersten Forschungsprofessur wird daher auf „KlimaEngineering“ liegen. Hierbei sollen Themen wie BIM (Building Information Modeling) sowie Energie- und Gebäudetechnik verstärkt in den Vordergrund gerückt werden.

Die zweite Forschungsprofessur wird sich mit dem Thema „Nachhaltiges und energieeffizientes Bauen“ näher befassen. Insbesondere die Themenfelder Baustoffe sowie Bauphysik sollen verstärkt beleuchtet werden. Die Stelle wird Bestandteil des Zentrums für Nachhaltigkeit an der FHWS sein, welches sich derzeit im Aufbau befindet.

Eine weitere Forschungsprofessur wird sich auf das Thema „Künstliche Intelligenz und Digitalisierung“ spezialisieren. Hier ist eine Zusammenarbeit mit der Fakultät Informatik vorgesehen, sodass hier auch fakultätsübergreifende Forschungsergebnisse zu erwarten sind.

Neuer Studiengang „Bauingenieur Digital“

Im Zuge der neuen Forschungsprofessuren wird auch ein neuer Bachelorstudiengang ins Leben gerufen. Der Bachelorstudiengang „Bauingenieur Digital“ soll parallel zum regulären Bachelorstudiengang Bauingenieurwesen angeboten werden. Lehrinhalte wie BIM sollen hierbei verstärkt in den Fokus der Lehre gerückt werden.

Mit den neuen Forschungsprofessuren strebt die Fakultät nicht nur Erkenntnisse in der Forschung, sondern auch eine verbesserte Lehre an, von der letztendlich alle Studierenden profitieren werden.