Lehr- und Studieninhalte

Der Masterstudiengang setzt sich aus unterschiedlichen Modulen zusammen, welche sukzessive aufeinander aufbauen. Der entsprechende Studienablauf ist den folgenden Grafiken zu entnehmen, die Gewichtung der Module der Modulübersicht. Der Inhalt, die Lernziele und die Zulassungsvoraussetzungen für die einzelnen Module sind in den entsprechenden Studienplänen fixiert.

In den Modulen Forschungsarbeit I-III wird von dem/der Studierenden eine Forschungsfrage aus dem Themenbereich des Integralen Planen und Bauens in Abstimmung mit dem jeweiligen Professor aufgestellt und anschließend eine Forschungsarbeit aus dem technisch-wirtschaftlichen und rechtlichen Umfeld als Projektarbeit erstellt.

Ergänzend zum Modul Forschungsarbeit I-III werden in Forschungsmethoden I + II Informationsrecherche und methodische Vorgehensweisen in Forschung, Entwicklung und Design vermittelt.

Im Modul Gesellschaft und Nachhaltigkeit werden vertiefte, wissenschaftliche Grundlagen zur Nachhaltigkeit in der Gesellschaft vermittelt. In einer Projektarbeit wird ein Entwurf im Hinblick auf die Erfüllung der Nachhaltigkeitskriterien nach in Deutschland eingeführten Bewertungssystemen bewertet.

Nach erfolgreicher Teilnahme an der Modulveranstaltung Wissenschaftliche Vertiefung Recht sind die Studierenden in der Lage rechtliche Fragen im Hinblick auf ihr gewähltes Projektthema zu überblicken und auftretende Probleme zu erkennen.

Das Modul Wissenschaftliche Vertiefung Technik lehrt Grundlagen zur Technik in den Bereichen entsprechend des gewählten Forschungsthemas.

Nach erfolgreicher Teilnahme an der Modulveranstaltung Wissenschaftliche Vertiefung Wirtschaft sind die Studierenden in der Lage Marktakteure im jeweiligen Themengebiet zu kennen, Märkte zu evaluieren, Investitionen über Prognosezeiträume statisch und dynamisch zu kalkulieren, Finanzierungen zu beurteilen sowie Bewertungsverfahren zu beherrschen.

Im Rahmen von Konferenzen und Seminaren werden die Arbeiten in der Gruppe präsentiert, fachlich und methodisch reflektiert und personale Kompetenzen im wissenschaftlichen Kontext durch semesterübergreifenden Austausch erweitert.

Im Rahmen des Mastermoduls wird das theoretische Wissen und die im Studium angeeigneten Kenntnisse und Kompetenzen auf ein konkretes und in der Regel an der Praxis orientiertes Problem übertragen, um neue Erkenntnisse daraus zu ziehen.