Studienschwerpunkt Forschung

Der Masterstudiengang Integrales Planen und Bauen mit dem Studienschwerpunkt Forschung ist ein sogenanntes „Master-Research-Program“, in dem durch Mitarbeit in einem praxisnahen und vielfältig vernetzten Forschungsprojekt, durch vertiefende Module sowie durch individuelle Betreuung der akademische Grad eines Master of Engineering in dem Gebiet des Planen und Bauens erworben werden kann.

Die Studierenden werden zu einem eigenständigen und wissenschaftlichen Erarbeiten einer fundierten Originalarbeit im Bereich des Integralen Planen und Bauen befähigt. Studiert und geforscht wird in Kleingruppen und Teams in einem interdisziplinärem Forschungsnetzwerk. Über interne und externe Partner sowie die projektleitenden Professoren erfolgt eine individuelle Betreuung. Den Studentinnen und Studenten des Programms eröffnet sich damit ein internationales Umfeld und Forschungsnetzwerk.

Studiengang Integrales Planen und Bauen
Akademischer Abschluss Master of Engineering (M. Eng.)
Regelstudiendauer 3 Semester - 90 ECTS (Beginn mit 210 ECTS)
Beginn Sommersemester
Bewerbungsfrist 15.11.–15.01.
Zulassungsvoraussetzungen ja, gemäß §3 der Studien und Prüfungsordnung für den Master Integrales Planen und Bauen:
Abgeschlossenes Bachelorstudium der Fachrichtung Architektur, Bauingenieurwesen oder bauverwandten Ingenieurdisziplin einer deutschen Hochschule oder einen gleichwertigen Abschluss, Eingangs-CP von 210, Gesamtnote von 2,5 oder besser, Notwendiges Sprachniveau Deutsch - B2

Eignungsprüfung nein
Vorpraktikum nein
Unterrichtssprache deutsch