Berufliche Perspektiven

Der Beruf des Projektentwicklers ist der eines Universaltalentes.

Mit dem erfolgreichen Abschluss haben die Studierenden die erforderlichen, fachübergreifenden Kompetenzen erworben, um das Spektrum ihrer möglichen beruflichen Chancen in den Bereichen der Immobilien- und Bauwirtschaft sowie der Architektur deutlich zu erweitern. Es eröffnen sich vielfältige Karrierechancen in folgenden Bereichen: 

  • Immobilienwirtschaft:
    Projektentwickler, Bauträger, Immobilienmanagementgesellschaften, Facility Management-Dienstleister, Institutionelle Investoren, Finanzberater, Immobilien- und Infrastrukturdienstleister
  • Bauwirtschaft:
    klassische Bauunternehmen im Hoch- und Tiefbau, Generalunternehmer, PPP-Anbieter, Baudienstleister
  • Architektur und Planung:
    Architekturbüros, Ingenieurbüros
  • Projektmanagement:
    Projektmanagementdienstleister, Projektsteuerung
  • Öffentliche Bauverwaltungen: 
    Bauämter, Ministerien, Stadtverwaltungen, Kreisverwaltungen, Zweckverbände
  • Private Bauherrenbauabteilungen:
    Flughäfen, Industrieunternehmen, Banken, Versicherungen
  • Beratungsunternehmen: 
    Wirtschaftsprüfungsgesellschaften, Unternehmensberatungen, Maklerunternehmen

Alle Masterprogramme der FAB sind akkreditiert. Ein erfolgreicher Studienabschluss befähigt den Absolventen somit zur Promotion. Für erfolgreiche Absolventen des Masterstudiengangs, die zuvor einen Bachelorstudiengang im Fachbereich Architektur mit mindestens 180 ECTS absolviert haben, ist ferner eine Eintragung in die Bayerische Architektenkammer möglich.