Lehr- und Studieninhalte

Der Masterstudiengang setzt sich aus unterschiedlichen Modulen zusammen, welche sukzessive aufeinander aufbauen. Der entsprechende Studienablauf ist den folgenden Grafiken zu entnehmen, die Gewichtung der Module der Modulübersicht. Der Inhalt, die Lernziele und die Zulassungsvoraussetzungen für die einzelnen Module sind in den entsprechenden Studienplänen fixiert.

Abgebildet wird der Studienaufbau des dreisemestrigen Masterstudiengangs Integrales Planen und Bauen. Im ersten Semester werden die Module Schlüsselqualifikationen 1, Gesellschaft und Nachhaltigkeit, Immobilientechnik, Prozessmanagement Basis und Projektentwicklung Basis gelehrt. Im zweiten Semester werden die Module Schlüsselqualifikationen, Immobilienrecht, Immobilienwirtschaft, Prozessmanagement und Projektentwicklung 1 gelehrt. Im dritten Semester folgen das Mastermodul sowie das Modul Projektentwicklung 2.
Abgebildet wird der Studienaufbau des zweisemestrigen Masterstudiengangs Integrales Planen und Bauen. Im ersten Semester werden die Module Schlüsselqualifikationen, Immobilienrecht, Immobilienwirtschaft, Prozessmanagement und Projektentwicklung 1 gelehrt. Im zweiten Semester folgen das Mastermodul sowie das Modul Projektentwicklung 2.

Im Modul Gesellschaft und Nachhaltigkeit werden vertiefte, wissenschaftliche Grundlagen zur Nachhaltigkeit in der Gesellschaft vermittelt. In einer Projektarbeit wird ein Entwurf im Hinblick auf die Erfüllung der Nachhaltigkeitskriterien nach in Deutschland eingeführten Bewertungssystemen bewertet.

Im Modul Immobilienrecht wird die rechtliche Grundkonzeption für eine Projektentwicklung in den Bereichen Gesellschaftsrecht, privates Baurecht, Mietrecht, Erbbaurecht sowie weiteren Rechtslagen erläutert.

Immobilientechnik lehrt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer strukturelle und bautechnische Probleme zu erkennen und unter Berücksichtigung technischer, wirtschaftlicher und gestalterischer Aspekte zu lösen.

Im Modul Immobilienwirtschaft werden wissenschaftliche Grundlagen zur Immobilienökonomie vermittelt. Dies beinhaltet allgemeine Grundlagen in der betriebswirtschaftlichen Lehre, Immobilienmarketing sowie das Kennenlernen des Immobilienmarktes und seiner Teilnehmer.

Im Rahmen der Masterarbeit wird das theoretische Wissen und die im Studium angeeigneten Kenntnisse und Kompetenzen auf ein konkretes und in der Regel an der Praxis orientiertes Problem übertragen, um neue Erkenntnisse daraus zu ziehen.

Durch selbstständige Projektarbeit werden wissenschaftlich fachspezifische Inhalte im Bereich Projektentwicklung, Grundstückssicherung, Baurechtsschaffung, Marketing, Investition sowie Vermietung, Konzeptplanung und vielem mehr erarbeitet. Hierfür wird eine beispielhafte Projektentwicklung von der Initiierung bis zur Objektbetreuung betrachtet.

Das Modul Prozessmanagement vermittelt Basiswissen und wissenschaftliche Grundlagen zum Prozessmanagement in den Bereichen Projektentwicklung, Planungs- und Baumanagement bis hin zum Management im Objektbetrieb.

Im Modul Schlüsselqualifikationen lernen die Studierenden vertiefte Grundlagen zu "Soft-Skills" in Bereichen wie Kommunikation, interkultureller Kompetenz und Führung oder auch Selbstreflexion.