Fakultät Architektur und Bauingenieurwesen

Hochschule Würzburg-Schweinfurt :: Hochschule für angewandte Wissenschaften

Röntgenring 8
97070 Würzburg

Telefon: +49 (0) 931 / 3511-9002
Telefax: +49 (0) 931 / 3511-9010

URI: https://fab.fhws.de/

21.06.18 | Architektur

Architekturvisionen auf der Landesgartenschau

Großes Architekturwochenende im LAB 13

Veranstaltungsplakat zum Architekturwochende

Studierende stehen inmitten der Testinstallation "Cocoon"

Wie sehen die Städte und Häuser der Zukunft aus? Welche Herausforderungen gilt es bei der Planung zu bewältigen? Und wie sieht ressourcenschonendes Bauen im Konkreten aus?

Mit diesen und vielen weiteren Fragen beschäftigen sich die Studierenden der Fakultät Architektur und Bauingenieurwesen der Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt. Ein Teil ihrer Ergebnisse sowie weitere Studienprojekte der Fakultät werden beim Architekturwochenende (6.- 8.7.2018) auf der Landesgartenschau (LGS) im LAB 13 zu sehen sein. Von VR-Technologie, über Energieeffizienz von Gebäuden bis hin zu Revitalisierung werden die relevantesten Themen angesprochen.

Das Gebäude LAB 13 diente einst als Mannschaftshaus der Leighton Barracks. Aufgabe war es im Rahmen eines interdisziplinären Studienprojektes für dieses Gebäude sowohl ein Zwischennutzungskonzept (Ausstellungsräumlichkeiten im Rahmen der LGS), als auch ein Nachnutzungskonzept zu entwickeln und auszuarbeiten. Die Revitalisierung, sprich die Nachnutzung eines Gebäudes durch einen ressourcenschonenden Umbau statt Rückbau, spielte hierbei eine wichtige Rolle. Nach einer ersten Analyse der Bestandssituation entwarfen die Studierenden des Mastermoduls „Projektentwicklung2“ (Betreuung: Prof. Gunther Benkert) gemeinsam mit den Studierenden der Fakultät Gestaltung (Betreuung: Prof. Claudia Frey) konkrete Ausstellungskonzepte. Dem folgte die Ausarbeitung von langfristigen Nachnutzungskonzepten. Die Entscheidung einer unabhängigen Jury fiel letztlich auf das Projekt „Kokon der Wissenschaft“, welches nun als Ausstellungskonzeption auf der LGS umgesetzt wurde.

Das Architekturwochenende trägt den Titel „Architekturvisionen“ und bietet seinen Besuchern einen Einblick in die architektonische Vielfalt der Arbeit am Studiengang Architektur. So sind beispielsweise studentische Projekte und Abschlussarbeiten zu sehen, die sich mit Themen wie „Zukunft Wohnen“, „Verdichtung von urbanem Wohnraum“ und „Energiegewinnung“ beschäftigen. Ausgewählte Bachelorarbeiten zeigen freie Lösungsansätze am konkreten Beispiel der Stadt Würzburg. Auch Digitalisierung ist ein zentrales Thema in der Architektur, welche die zukünftige Arbeitsweise von Architekten und Bauingenieuren verändern wird. Der „Digitale Raum“ (Betreuung: Prof. Dr. Walter Bidmon) gewährt einen kleinen Einblick in die digitalen Raumwelten von morgen.

Im Außenbereich vor dem LAB 13 lädt die Installation „Cocoon“ zum Verweilen ein, die durchaus schon als Grenzgänger zwischen Architektur und Kunst bezeichnet werden kann. Dabei handelt es sich um ein Forschungsprojekt (Betreuung: Prof. Stefan Niese und Prof. Dr. Normen Langner) von Studierenden, das sich dem Prozess des Besetzens und Vernetzens von Dingen und Orten widmet. „Cocoon“ schafft es mit effizientem Materialaufwand weitreichende Raumkonstruktionen zu erzeugen, die bei seinem Betrachter das Gefühl von Verortung und Geborgenheit hervorrufen.

Höhepunkt des Wochenendes wird die LAB-Feier am Samstag, den 7.7.2018 ab 18:00 Uhr sein, wozu die Studierenden der Fakultät Architektur und Bauingenieurwesen interessierte Besucher herzlich einladen (Achtung: Einlasstore schließen bereits um 19:00 Uhr).

 

Weitere Pressemitteilung: 
Mainpost-Artikel